Ihre Daten sind uns wichtig

Am 25. Mai 2018 trat die EU DS-GVO (EU Datenschutz-Grundverordnung) in Kraft.

Bereits bislang sind wir sorgsam mit Ihren Daten umgegangen und auch künftig wird dies der Fall sein. Wir nehmen die Einführung dieser Verordnung zum Anlass, unsere Prozesse und unser Handeln den neuen Anforderungen anzupassen.

Dies beinhaltet unter anderem, dass wir Sie ausführlich über die genaue Nutzung Ihrer Daten in Kenntnis setzen und Sie auch über Ansprechpartner und Widerspruchsmöglichkeiten informieren.

Alle Informationen dazu finden Sie in den folgenden Dokumenten

1_77561_Schrb.an Mitglieder wegen Datens[...]
Microsoft Word-Dokument [19.1 KB]
1_77573_Informationen zum Aufnahmeantrag[...]
Microsoft Word-Dokument [14.0 KB]

Maxi Keller wird U8-Bezirksmeister - herzlichen Glückwunsch!

Generalversammlung 2018

44 Mitglieder kommen zur Versammlung

Zur Generalversammlung des TC Stockach konnte der 1. Vorsitzende Michael Freitag zahlreiche Mitglieder begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Ehrenmitglied Reinhold Buhl, der auch für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrte wurde. In seinen Ausführungen dankte Freitag seinen Vorstandskollegen für die große Unterstützung. „Ohne Ehrenamtliche könnte kein Verein überleben“, so Freitag. Dennoch gibt es auch für die Zukunft einige Aufgaben zu lösen. „Tennis ist keine Trendsportart mehr“, stellte Freitag fest.

Außerdem habe sich das Freizeitverhalten geändert, so dass die Mitgliedszahlen kontinuierlich rückläufig sind. Der Verein rührt deshalb ordentlich die Werbetrommel für den weißen Sport und möchte besonders junge Familien das Tennisspielen schmackhaft machen. „Wir wollen auch die Stockacher Firmen ins Boot holen“, verrät Freitag. Ideen haben er und sein Team genug, dennoch appellierte Freitag an alle Mitglieder, ihre Ideen in einer Innovations-AG auszutauschen. 

Sportwart Andreas Messmer berichtete, dass im Jahr 2017 von sechs gemeldeten aktiven Mannschaften nur die Damen-Mannschaft die Meisterschaft errungen hat. Die erste Herrenmannschaft hat den Aufstieg äußerst knapp verpasst und wird in dieser Saison neu formiert an den Start gehen. Die Hoffnung liegt vor allem auf den talentierten Nachwuchsspielern Valentin Steinmann und Jonah Fiedler. Die Herren 60 und Herren 70 haben ihre Klasse gehalten und sowohl die Damen 40 und die Herren 40 sind leider abgestiegen. „Unsere Herren 70 sind noch so fit, dass sie sich für die kommenden Saison zusätzlich noch für eine Doppel-Medenrunde angemeldet haben“, berichtet Messmer anerkennend. In der Jugend sind in der kommenden Saison sechs Mannschaften am Start.

Auch das deutschlandweit beliebte Volksbank Open-Turnier wird im Sommer wieder auf der Anlage des TC Stockach ausgetragen. Der Hauptsponsor hat sein Engagement bereits wieder zugesichert. Beim traditionellen Jugend Bodensee Cup kämpft der Nachwuchs am Osterholz wieder um LK-Punkte.

Auch in finanzieller Hinsicht ist der Verein gut aufgestellt. Das vergangene Geschäftsjahr konnte der Verein mit einem ordentlichen Plus beschließen, so dass sich die Mitglieder vielleicht noch in der kommenden Saison über eine neue Bestuhlung und Beschattungen auf der Terrasse freuen dürfen.
Ehrungen:
25 Jahre: Monika Kneer
40 Jahre: Heike Walk, Reinhold Buhl, Klara und Manfred Schnopp
50 Jahre: Peter Buchbinder

Hochklassiges Teilnehmerfeld bei Volksbank Open

Die Meldefrist war noch nicht abgelaufen und schon konnten die Veranstalter der Volksbank Open einen neuen Rekord verzeichnen: Mit über 80 Meldungen kommen so viel Teilnehmer wie nie zu dem Ranglisten- und Leistungsklassen-Turnier des TC Stockach.

Bei der Neuauflage des Turniers, das ab diesem Jahr nicht mehr Bodensee Open sondern Volksbank Open heißt, werden unter anderem rund zehn Spieler aufschlagen, die in der Rangliste des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) geführt sind. Topgesetzt ist bei den Herren Jannis Kahlke vom TK Blau-Weiss Aachen, der in der deutschen Rangliste momentan an Stelle 50 notiert ist. Ihm Konkurrenz machen wird Felix Wild, DTB-Rangliste Nr. 140 vom TC Wolfsberg Pforzheim. Im starken Teilnehmerfeld sind rund ein Dutzend LK1-Spieler vertreten. Aber auch Lokalmatador Moritz Steinmann (LK6) möchte ein Wörtchen mitreden. Dem Sieger der Königsklasse winken 750 Euro. Insgesamt gibt es bei den Volksbank Open ein Preisgeld von 2250 Euro zu gewinnen. „Mit unserem neuen Hauptsponsor wurde auch das Preisgeld erhöht“, freut sich Organisatorin und Clubtrainerin Marijana Frank, dass das Turnier dadurch noch attraktiver für die Spieler ist. In jedem Fall aber dürfen sich die Zuschauer angesichts der Hochkaräter auf niveauvolle Matches freuen.

Bei den Damen sorgen Vorjahressiegerin Sylva Himper, Nummer 139 der DTB-Rangliste vom TA SV Böblingen mit Leistungsklasse 1 und Lucia Sutter vom SV Schopfheim (LK4) für ein ebenso attraktives Feld. Die Siegerin bekommt einen Scheck über 400 Euro.

Bei den Herren 40, 50 und 60 geht es nicht um Preisgeld, dafür aber um heißbegehrte LK-Punkte. Die ersten Matches auf den Anlagen des TC Stockach beginnen am Sonntag ab 13 Uhr. Am Montag geht es um 9 Uhr mit der Hauptrunde los. Die Halbfinalmatches steigen am Mittwoch ab 10 Uhr, ehe ab etwa 13:30 Uhr die Endspiele anstehen. „Wir freuen uns über tolle Spiele und hoffentlich viele Zuschauer“, so der 1. Vorsitzende Michael Freitag. „Der Eintritt ist übrigens frei!“

Stockacher Jugendturnier: spannende Begegnungen

Bei den Juniorinnen U12 wurde in zwei Gruppen um den Einzug ins Finale gespielt. Die Stockacher Nachwuchsspielerin Sara Strefling (Mitte) schaffte den Einzug in die Endrunde. Dort unterlag sie aber deutlich mit 1:6 und 0:6 Alina Kupfer (links) vom STK Garching. Die Trainerin des TC Stockach, Marijana Frank, ist trotzdem stolz über den zweiten Platz ihres Schützlings. „Sara und alle Spielerinnen und Spieler des TC Stockach haben super um jeden Punkt gekämpft.“
 
Bei den Juniorinnen U14 fand das Finale ohne Stockacher Beteiligung statt. Frieda Sutter, vom SV Schopfheim siegte in drei Sätzen gegen Tijana Maksimovic aus Donaueschingen. Den Junioren U14-Wettbewerb entschied der Donaueschinger Philipp Federle für sich. Die vier Stockacher Junioren schieden leider alle frühzeitig aus. „Im nächsten Jahr bekommen sie eine neue Chance“, ist Marijana Frank überzeugt. 
 
Bei den Damen U21 kam es im Finale zu einem Schwestern-Duell. Elena Gießler ließ ihrer Schwester Giulia nicht den Hauch einer Chance. Beide spielen für den TC Herrenberg. Valentin Steinmann vom TC Stockach schaffte bei den Herren U21 immerhin den Einzug ins Halbfinale. Dort unterlag er dem späteren Turniersieger Jacob Bucher vom TC Hechingen. Bucher schlug im Finale mächtig auf und siegte deutlich mit 6:1 und 6:2 gegen Luke Bosse aus Bad Wörishofen. „Das ist einfach ein tolles Turnier mit vielen begabten, jungen Leuten“, macht Marijana Frank schon jetzt Lust auf die Neuauflage im kommenden Jahr.

Reinhold Buhl ist neues Ehrenmitglied des TC Stockach

Reinhold Buhl wurde vom 1. Vorsitzenden Michael Freitag die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Reinhold war zehn Jahre lang der erste Vorsitzende und war maßgeblich daran beteiligt, dass der Club so ein lebendiger Verein geworden ist. Michael Freitag überreichte ihm und seiner Frau einen Gutschein für einen Golf-Schnupperkurs. „Die zehn Jahre Arbeit waren auch jede Spaß“, freute sich Buhl über die Auszeichnung.

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Mike Walter, Susanne Wurst, Klaus Meurer, Klaus Birkler, Hubert Walk, Edelbert Greiner, Bernd Sernatinger.

TC Stockach in Stuttgart bei Integrationswettbewerb von big fm unter den 13 Nominierten

Radio big fm hat Baden-Württembergs Integrationshelden gesucht

Der TC Stockach war mit dem Projekt „Tennis verbindet: Flüchtlinge spielen Tennis“ nominiert

 

Die Jury musste sich zwischen über 200 Ideen entscheiden. Die besten 13 Projekte wurden nominiert und die Teilnehmer durften nach Stuttgart zur Preisverleihung in die Sparda-Welt reisen. Neun Mitglieder des TC Stockach, darunter drei Asylbewerber machten sich also auf die Reise. Tine hatte den Verein zum Wettbewerb angemeldet. Einen Scheck durften die Sportler zwar nicht mit nach Hause nehmen. Dafür erhielten sie eine Urkunde und erlebten sie Cassandra Steeen und Ray Garvey live auf der Bühne. Außerdem durften sie Integrationsministerin Bilkay Öney die Hand schütteln. „Das war wirklich ein tolles Erlebnis“, freute sich Michael Freitag, der erste Vorsitzende des Tennisclubs über die aufregende Reise. Der TC Stockach lebt Integration. Der Verein ermöglicht jungen Flüchtlingen kostenlos Tennis zu spielen. Die jungen Männer, hauptsächlich auch Syrien, bekamen im Sommer wöchentliche Trainerstunden. „Das Training mit Moritz Steinmann macht uns riesigen Spaß“, schwärmt Iyas Abdel Aziz.

 

Wer hat schon ein Gruppenfoto mit Ray Garvey in seinem Fotoalbum? Der TC Stockach durfte gemeinsam mit dem Voice of Germany-Juror auf die Bühne. (auf dem Bild ganz vorne rechts)

Vereinspremiere: Herren 70 forderten Damen 40 heraus!

Beide Mannschaften spielen in der kommenden Saison in derselben Liga. Da hatte Edgar die Idee, die Damen herauszufordern. Spontan waren alle dabei. An zwei Tagen wurden sieben Einzel und drei Doppel ausgetragen. Die „Oldies“ haben die Ladies allerdings ziemlich alt aussehen lassen. Als Einzige hat Bernadette Stecher ihr Einzel gegen Paul Rödiger gewonnen.

 

Hart umkämpft war das Spiel der beiden Nummer Eins-Spieler Christine Marin und Arnold Gratwohl. Erst im Matchtie-Break musste sie sich geschlagen geben. Dafür haben die beiden Christines den zweiten Punkt für die Damen erkämpft. Sie haben ihr Doppel klar gewonnen. Nach dem Spiel waren sich die Damen einig: „Wir wollen eine Revanche!“

Zwei Stockacher gewinnen in Singen

Zwei Spieler der ersten Herrenmannschaft des TC Stockach sind sich in Singen im Finale gegenüber gestanden. Auf dem Platz hört die Freundschaft auch den beiden auf ;-)

Moritz Steinmann (rechts im Bild) hat gegen Marvin Fiedler (links im Bild) gewonnen. Die beiden verstehen sich aber nach wie vor blenden und sind gleich am nächsten Tag zusammen zum nächsten Turnier gefahren... 

Flüchtlinge dürfen kostenlos Tennis spielen  

Der TC Stockach lebt Integration. Der Verein ermöglicht jungen Flüchtlingen kostenlos Tennis zu spielen. Der TC ermöglicht Flüchtlingen eine kostenlose Jahresmitgliedschaft. Zwölf junge Männer aus Afghanistan, Eritrea und Syrien bekommen außerdem einmal in der Woche eine Trainerstunde. „Das Training mit Moritz Steinmann macht uns riesigen Spaß“, schwärmt Mehari Tekholm. Der 17-Jährige aus Eritrea ist ein richtiges Balltalent und freut sich richtig auf jeden Mittwoch.
 

Auch Iyas ist von der Sportart fasziniert. Der 21-jährige Syrer hat sogar schon ganz konkrete Ziele. „In einem Jahr möchte ich ein richtig guter Tennisspieler sein.“ Zusammen mit seinem Freund Mahmoud geht er mehrmals in der Woche zum Trainieren auf die Anlage. „Manchmal gehen wir auch nur an die Ballwand zum Üben“, erzählen die Jungs. Aber immer wenn ein Platz frei wird, sind die Zwei zur Stelle. Dann wird trainiert und ein Match gespielt, aber auch viel gelacht.
 

Auch für den 18-jährigen Mohammad Khawari ist der Sport eine willkommene Abwechslung zur Schule und den doch oft viel zu engen Unterkünften. „Ich kann draußen sein, neue Leute kennenlernen und so gleichzeitig auch noch mein Deutsch verbessern“, bringt er es auf den Punkt.
 

Für den TC Stockach ist es eine Selbstverständlichkeit, dass die jungen Flüchtlinge kostenlos auf der Anlage sein dürfen. „So haben sie die Chance Kontakte zu knüpfen und mit neu gewonnenen Freunden die deutsche Sprache schneller zu lernen“, erzählt Michael Freitag, der erste Vorsitzende des Clubs. Viele Mitglieder haben Shirts, Hosen und Schuhe gespendet, einige haben sogar eine Patenschaft übernommen.

Erfolgreich bei Jugendbezirkmeisterschaften in Markdorf

TC Stockach und das Trainer-Team gratulieren:

Sara Joaquin Strefling: 3.Platz Juniorinnen U9

Felix Messmer: 3.Platz, Junioren U14

Katharina Walk 4.Platz, Juniorinnen U16

 

Zu den Bildern >>>

 

 

Blättern Sie in unserem Clubmagazin >>>

Ballwechsel 2018.pdf
PDF-Dokument [76.4 MB]

Hier finden Sie uns:

TC Stockach e.V.
Am Osterholz 4
78333 Stockach

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Stockach e.V.